Zum Inhalt springen

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer

Der Mensch im Mittelpunkt: On revolutioniert die Athletenbetreuung
Story

Der Mensch im Mittelpunkt: On revolutioniert die Athletenbetreuung

On setzt neue Maßstäbe in der Athletenbetreuung. Mit professionellem Training, individueller Förderung und dem innovativen "360 Athlete Support" Programm bereitet On seine Läufer optimal auf die Zukunft vor.

Words: Sven Rudolph
Photos: Florian Kurrasch

Wir waren zu Besuch beim OAC Europe und trafen Thomas Dreißigacker und Jolanda Kallabis zu einem Gespräch in St. Moritz.

Der Schweizer Sportartikelhersteller On ist für die "Wolken" unter seinen Schuhen und seinen unkonventionellen Ansatz bekannt. Dies zeigt sich auch in der Betreuung ihrer Athleten. Bei On geht es nicht nur darum, Material und Geld gegen Leistung zu tauschen, sondern die Sportler in verschiedenen Lebensbereichen zu unterstützen. Olivier Bernhard, Mitgründer von On und ehemaliger Profi-Athlet, betont, dass intern nie von "Sponsoring" gesprochen wird, da dieses Modell "ich zahle, du lieferst" veraltet ist.

Besonders deutlich wird dies im On Athletics Club (OAC), der Trainingsgruppen in Europa, den USA und Ozeanien umfasst. Mit eigenen Trainern und unter professionellen Bedingungen bietet On langfristige Unterstützung, um Nachwuchsläufer auf ihrem Weg zu Europameisterschaften, Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen zu fördern.

Die Zukunft des europäischen Laufsports

Heute besteht das Team aus dreizehn jungen Athleten aus ganz Europa, die durch gezielte Förderung die Möglichkeit erhalten, der Laufwelt ihren Stempel aufzudrücken. Die Leistungs- und Persönlichkeitsentwicklung der Athleten spricht für das Konzept. Ebenso bestätigen mehrere nationale und internationale Titel den Erfolg des Projekts.

Während die Athleten einen lockeren Lauf um den St. Moritzsee machten, unterhielten wir uns mit Thomas Dreißigacker bei ein paar Runden um die Track. Bevor er Cheftrainer des OAC Europe wurde, war der Sportwissenschaftler als Chef- und Stützpunkttrainer im Deutschen Leichtathletik-Verband tätig. Als On damals mit dem Angebot auf ihn zu kam, das erste richtige Profiteam im Mittel- und Langstreckenlauf in Europa zu leiten, musste er nicht lange überlegen.

“Unterschiedliche Charaktere bringen auch unterschiedlichen Input und das ist etwas Schönes.”

- Thomas Dreißigacker

Bei der Gründung bestand das Team aus sechs Athleten, inzwischen sind es 13. „Unterschiedliche Charaktere bringen auch unterschiedlichen Input und das ist etwas Schönes“, sagt Thomas. „Wir haben viele Nationen im Team und dadurch unterschiedliche Kulturen und Herangehensweisen. Das bringt insgesamt sehr viel Dynamik ins Team und das finde ich extrem angenehm im Vergleich zu meiner vorherigen Tätigkeit, bei der ich nur deutsche Athleten betreut habe“, erklärt Thomas.

On legt bei der Auswahl neuer Mitglieder großen Wert darauf, dass es für beide Seiten passt. Nach dem initialen Kontakt findet ein Gespräch zwischen dem jeweiligen Athleten und Thomas Dreißigacker statt, in dem er seine Trainingsphilosophie und das Setup des Teams erklärt. „Das ist eine große Entscheidung für einen Athleten und muss deshalb auch gut überlegt sein“, betont Thomas. Danach hat der Athlet die Möglichkeit, das Team und das Training in einem Trainingslager für zwei bis drei Wochen kennenzulernen. Danach entscheiden beide Seiten, ob es sich richtig anfühlt.

Deutsche Athleten im OAC Europe

Auch drei deutsche Athleten sind Teil des Teams: Fabiane Meyer, Robert Farken und der neueste Zugang Jolanda Kallabis. Jolanda, die jüngste Athletin im Team, nahm 2023 bei ihren ersten deutschen Meisterschaften bei den Frauen teil. Das Finale über 800m fand am Tag nach ihrem 17. Geburtstag statt. Sie gewann das Rennen und holte sich den deutschen Hallen-Meistertitel. Nach ihrem Schulabschluss trat sie im August 2023 dem OAC Europe bei.

“Ich bin bei den Frauen schon in der deutschen Spitze angekommen.”

- Jolanda Kallabis

Bei einem Spaziergang in St. Moritz erzählt sie uns, dass sie damals gar nicht mit dem Gedanken zu gewinnen zu den deutschen Meisterschaften gegangen sei. Als es dann geschah, merkte sie: „Okay, ich bin bei den Frauen schon in der deutschen Spitze angekommen.“ Dies in so jungem Alter erreicht zu haben, war ein besonderer Moment. „Gleichzeitig ist das aber auch ein Ansporn, da vorne mitzuhalten und an der Spitze zu bleiben“, sagt die 18-Jährige kämpferisch.

Um das erreichen zu können, will sie hart arbeiten und sich weiterentwickeln. Auch deshalb hat sie sich für OAC Europe entschieden. Schon jetzt sei ihr Training viel konsistenter, strukturierter und professioneller. Die größte Veränderung für Jolanda war jedoch die zusätzliche Zeit. „Nachdem ich die Schule beendet habe, bin ich direkt dem Team beigetreten und dann war die größte Veränderung, dass ich plötzlich viel Zeit für Training hatte und keine zusätzliche Belastung durch die Schule“, stellt Jolanda fest. Dadurch kann sie fast jeden Tag zwei Mal trainieren und sich richtig ausruhen.

Unterstützung in allen Lebensbereichen mit dem „360 Athlete Support“

Um in Wettkämpfen die Leistung abrufen zu können, muss mehr als das Training stimmen. „Neben den physischen Voraussetzungen spielt die Psyche eine große Rolle, um zu performen“, sagt Thomas. „Wenn zu viele Stressfaktoren da sind und der Kopf voll ist mit anderen Dingen, dann ist der Körper nicht so leistungsbereit.“ Deshalb sei es wichtig, ein Umfeld zu schaffen, in dem die Athleten sich wohlfühlen und den Fokus auf den Sport legen können. Der OAC Europe bietet ein solches Umfeld und die Leistungen der 13 Athleten in den letzten Jahren bestätigen dies.

Zwei Jahre nach Bekanntgabe des Teams will On den nächsten Schritt gehen und kündigt das "360 Athlete Support" Programm an, das die Standards der Athletenbetreuung in der Branche neu definieren und den Athleten helfen soll, in allen Facetten ihres Lebens erfolgreich zu sein. Das Programm wurde in Zusammenarbeit mit der Schweizer Triathlon-Legende Nicola Spirig entwickelt, die nach dem Ende ihrer Karriere in eine Teilzeitrolle bei On wechselte. Es zielt darauf ab, eine neue Philosophie der ganzheitlichen Athletenbetreuung in die Sportwelt einzuführen.

“Neben den physischen Voraussetzungen spielt die Psyche eine große Rolle, um zu performen.”

- Thomas Dreißigacker

Das umfassende Programm von On unterstützt Athleten durch körperliche und mentale Vorbereitung, Gesundheits- und Erholungsmaßnahmen sowie Schulungen in Finanzplanung. Neben Zugang zu einem Netzwerk von Experten wird eine Förderung der persönlichen Markenbildung und Medienarbeit geboten. Zudem hilft das Programm bei der beruflichen Entwicklung mit individuellen Plänen und stärkt das Gemeinschaftsgefühl durch Netzwerkveranstaltungen.

Olivier Bernhard hat die Vision, allen Athleten ein Callcenter für alle möglichen Probleme zu bieten. Egal ob es um einen verpassten Flug, eine Verletzung, die Versteuerung vom Preisgeld oder den Umgang mit Hass-Posts in sozialen Netzwerken geht – einfach anrufen. Alle Angebote des „360 Athlete Support“ sind freiwillig, außer dem verpflichtenden Anti-Doping-Kurs auf der Athletenplattform von On.

Ein ganzheitlicher Ansatz mit Potenzial

On ist nicht nur auf die Leistung ihrer Athleten fokussiert, sondern hat auch deren gesamtes Wohlbefinden im Blick. Neben der Etablierung des OAC Europe Teams könnte auch dieser ganzheitliche Ansatz als Vorbild dienen und die Standards in der Sportbranche nachhaltig verändern.

Mehr Stories

Die neusten Artikel

Creators in Running: Erin Groll
Story

Creators in Running: Erin Groll

Erin Groll ist ein Creative aus Kapstadt und Co-Founder des Community Track Club. Sie setzt sich für die weibliche Repräsentation in der Branche ein und balanciert gleichzeitig ihre Rollen als Läuf...

Weiterlesen
Der Mensch im Mittelpunkt: On revolutioniert die Athletenbetreuung
Story

Der Mensch im Mittelpunkt: On revolutioniert die Athletenbetreuung

On setzt neue Maßstäbe in der Athletenbetreuung. Mit professionellem Training, individueller Förderung und dem innovativen "360 Athlete Support" Programm bereitet On seine Läufer optimal auf die Zu...

Weiterlesen
David Schönherr: Ein Ultra-Marathon, ein Sieg, eine Bestimmung
Story

David Schönherr: Ein Ultra-Marathon, ein Sieg, eine Bestimmung

In dieser dreiteiligen Serie begleiten wir David Schönherr auf seiner Mission zur Titelverteidigung beim Wings For Life Run in München. Wie kommt man darauf, so lange Distanzen in Angriff zu nehmen...

Weiterlesen